Nachrichten

Putin hat Trump gerettet und gut aussehen lassen

Samstag, 8. April 2017 , von Freeman um 11:11

Denken wir zurück, es war der 6. September 2013 als Obama mehr oder weniger vom Tiefenstaat gezwungen wurde Syrien anzugreifen, weil Assad angeblich die "rote Linie" mit Chemiewaffen überschritten hatte. Es sah verdammt nach einem Krieg aus. Aber dann geschah ein Wunder. Präsident Putin half Obama aus der Patsche und hat einen Krieg vermieden. Der russische Aussenminister Sergei Lawrow schlug nämlich seinem Amtskollegen John Kerry vor, wenn Syrien seine Chemiewaffen komplett aushändigt, dann entfällt der Grund für einen Krieg. Obama ist dankend auf diesen Vorschlag eingegangen, der Krieg fand nicht statt und die syrischen Chemiewaffen wurden vernichtet. Jetzt könnte das gleiche passiert sein.

Wladimir Wladimirowitsch Putin, der Boss der Bosse!

Waldimir Putin hat sich ganz was raffiniertes ausgedacht, um Trump ebenfalls aus allen seinen innenpolitischen Problemen zu helfen. Wir dürfen nicht vergessen, Trump ist schliesslich von Putin ins Weisse Haus gebracht worden und deshalb seine Marionette ... das haben bis letzten Donnerstag ja alle Medien und das Establishment von Washington jedenfalls behauptet, was mit dem Begriff Russiagate beschrieben wird.


Also, Putins Plan war folgender: Er befahl seinen Soldaten etwas Sarin ans syrische Militär auszuhändigen und Bashar al-Assad einen kleinen Chemiewaffenangriff durchzuführen, damit die Medien sofort darauf springen und Präsident Trump dazu zwingen, militärisch zu reagieren. Grund für diese Aktion, um die wilde Meute an Trump-Hasser von der Fährte, Trump stünde unter russischem Einfluss, wegzulocken.

Es musste nämlich was passieren, um die Belagerung des Weissen Haus zu beenden, denn es sah gar nicht gut für Trump aus. Er stand unter Dauerbeschuss durch die Medien und den politischen Gegnern. Sein Chef in Moskau musste eingreifen und den kleinen Donald retten.


Putin inszenierte was in Syrien passierte, damit sein "Freund" im Weissen Haus als Held dasteht, mit dem Befehl zum Abschuss von Marschflugkörpern, um von seinen Feinden auf einem Schlag in höchsten Tönen gelobt zu werden. Und wisst ihr was? Es hat funktioniert.

Natürlich wurde vorher besprochen, die Cruise Missiles so zu steuern, um den geringsten Schaden auf der Luftwaffenbasis zu verursachen. Den Medien hat man die Bilder über den Abschuss der Tomahawks geliefert und das Pentagon hat einen grossen Erfolg an Zerstörung gemeldet. Dabei wurden nur einige Schrottmühlen getroffen und in Wirklichkeit nichts gross an Schaden angerichtet.

Deshalb sind von den 59 Raketen nur 23 überhaupt im Ziel angekommen und 36 aus "Versehen" ins Meer gefallen. Die wenigen die ankamen trafen nichts wirklich wichtiges. Unter anderem die Cafeteria auf dem Militärstützpunkt, was sicher den Einsatz der syrischen Luftwaffe stark behindern wird, lol.

Die Show hat gewirkt, denn seit Freitag gibt es kein Wort in den amerikanischen Medien mehr über russisches Hacking, russische Wahlbeeinflussung und eine Untersuchung und Forderung einer Amtsenthebung. Donald Trump hat sich mit dem Angriff auf Syrien von allen Vorwürfen befreit, er wäre ein russischer Agent.

"Gefickt eingeschädelt" von Putin, der Grossmeister der Strategie und Strippenzieherei. Der kann Schach im vier Dimensionen spielen, während andere nicht mal mit zwei klarkommen.

Ab jetzt kann Trump die Befehle von Putin ohne das jemand Verdacht schöpft ausführen, denn die Täuschung ist perfekt gelungen. Seine bisherigen Feinde lassen ihn in Ruhe, weil sie überzeugt sind, er gehört jetzt auch zu ihnen und Trump ist IHR Präsident.

From Russia with Love


...

Ist das wirklich so passiert? Sehr wahrscheinlich nicht, aber es hört sich spannend an, speziell für die, welche immer glauben, hinter allem steckt eine Verschwörung.

insgesamt 16 Kommentare:

  1. InfoEcho sagt:

    Was alleine in den letzten Tagen ablief...Terror in Sankt Petersburg,Giftgas tote,sterbende Kinder in Idlib,US Angriff auf Syrien,Terror in Stockholm.

    Und einen US Präsidenten der anscheinend doch alle getäuscht hat.
    Total Irre alles

  1. Ist wirklich eine witzige Schlussfolgerung, aber mal im Ernst...
    Die Darstellung auf DWN finde ich schon sehr plausibel und auch nachvollziehbar.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/04/08/usa-trump-uebergibt-die-macht-die-generaele/

    ZUmindest haben sich die CIA und co dadurch mächtig selbst ins Bein geschossen, insbesondere , da ja jetzt auch im IRAK mit Giftgas hantiert wird.

  1. lasso lasso sagt:

    Freeman um 11:11...
    welch ein Zufall nach dem Wort Verschwörung;)

  1. El Adam sagt:

    Egal wer wie und warum, oder doch anders herum. Russland hat Syrien ein S400 spendiert. Das embargo für witere lieferungen ist also nun gelockert. Die 100mio verschossenen tomahawk, welche nicht mal schaden in der selben höhe verursacht haben, hatten für Syrien einen sehr viel besseren wert - der westen fürchtet sich vor dem S400 und Israel wird es auch meiden!
    Ich glaube auch nicht diesen blödsinn von D.Icke, dass Herr Trump nun von den Reptiloiden erseztz wurde. Die sollen ruhig noch mehr TVolksverblödungs serien ala V-die-besucher, schauen...

  1. QWERTZ sagt:

    Nette Geschichte. Spannend vielleicht aber es gibt einen GANZ EINFACHEN GRUND, was gegen diese Version spricht:

    Es ist wie mit der MAFIA oder der käuflichen Entwürdigung (käufliche Liebe genannt) oder dem Knast, oder mit Goethe etwas poetischer ausgedrückt, der Pakt des Fausts mit dem Teufel Mephistopheles…

    Einer der in die Mafia hinein will (um sie von Innen zum Guten zu läutern) und mit einer kaltblütigen Hinrichtung (auch - oder vor allem - von Unschuldigen oder Angehörigen) wird danach niemals, brav und ehrlich sein können. Die Elite der Mafia und auch die Organisation als Ganzes werden dann erst recht mehr von ihm erwarten. Im Gegenteil, wer sich versucht so zu tarnen, steht doppelt unter Argus-Augen denn der Verdacht der Täuschung schwebt nach so einer „Mutprobe“ immer in der Luft, zumal die vergangene oppositionelle Haltung nicht einfach so aus den Gedächtnissen verschwindet.

    Und auch wenn es so gewesen sein sollte (mehrfach über Bande…). GLAUBT IHR IM ERNST, dass sich diese Brut so einfach abwimmeln lässt????? Das sind doch keine Arbeitssklaven mit Bier in der Hand vor der Glotze!!!! Die haben Jahrhunderte auf ihre Ziele hingemordet!!!!

    Diese Brut würde sich niemals damit zufriedengeben, sondern jetzt erst recht noch mehr Gehorsam fordern, sonst …. !!!

    Wer das nicht sieht, hat m.E. noch nicht verstanden, mit wem er es zu tun hat!

  1. Ganz kalt. Etwas wurde inszeniert, ja. Trumps Gesinnungswechsel war so abrupt und unerwartet, dass es sich einfach nur absurd anfühlte. Das war mMn eine verdammt schlechte Show die aber gewirkt hat.

    Aber nicht das, was du geschrieben hast. Ist auch absoluter Unsinn. Trump kümmert sich ned wirklich um die Medien. Das hat er schon oft genug gezeogt und gesagt. Und dafür riskiert man weder einen dritten Weltkrieg, noch bringt man eigene Leute um.

    Der aktuelle Kurs der Eliten ist viel gerissener und tiefgehender als es sich viele vorstellen können. Aber ich will garnicht vorgreifen. Genießt lieber die Show von einem sicheren Standpunkt aus (weg von den Städten).

  1. Tech- 52 sagt:

    Die Amis haben eine so grosse Angst davor gehabt dass es im weissen Haus merkelt dass sie den Trump gewählt haben. Das ist doch verständlich. Da braucht man noch keine VT´s um das zu verstehen.

  1. couchlock sagt:

    beim letzten gasangriff hatte der türkische geheimdienst der alnusra front das gas geliefert. erstaunlicherweise konnte das der orientexperte lüders das offen und ohne unterbrochen zu werden bei lanz ausbreiten.
    er sagte, dass die offizielle version sehr skeptisch zu betrachten ist und die medien eine agenda haben.
    die theorie oben ist meiner meinung nach als ironie zu verstehen. warum sollte putin überhaupt auf trump setzen, der das pantagonbudget erhöhen will?

  1. Die Sache ist so harmlos abgelaufen, ich hatte den selben Gedanken. Abgekartetes Spiel.

  1. Peter Vogl sagt:

    Gutes Drehbuch für den nächsten James Bond Film.

  1. @Freeman...bezüglich Kerry....war es nicht so, das die USA kurz vor einem Angriff standen und ein Journalist Kerry fragte, was einen Angriff veehindern könnte?Darauf sagte Kerry labidar "Assad müsste seine Chemiewaffen aufgeben/vernichten".
    Kerry rechnete mit Sicherheit nicht dss Russland diesen Vorschlag aufgreifen würde.
    Obama und Kerry waren schon auf dem Kriegspfad.Sonst hätte Obama nicht diese "rote Linie" gezogen um einen Vorfall inszenieren zu können.
    Die Ukraine war daraufhin eventuell eine Art Retourkutsche der USA für den durch Russland vermasselten Syrienkrieg.

  1. Freeman sagt:

    Ja, die Journalistin Margaret Brennan hat die Frage gestellt und Kerry hat sie als theoretisch beantwortet. Aber, durch den russischen Vorschlag wurde Obama aus dem Dilemma geholfen. Er hätte ja direkt den Krieg auslösen und den Vorschlag Moskaus als nicht machbar ablehnen können. Hat er nicht getan sondern aus diesem Grund den Krieg nicht geführt.

  1. Tom sagt:

    Wäre es nur Show gewesen, würden die Medien jetzt den totalen Krieg fordern und sich nicht damit zufrieden geben. Ihre Besitzer und Kriegstreiber im Hintergrund wüssten nämlich dass es nur eine Show war und würden weiter auf Trump rumhacken. Da er aber anscheinend überzeugt wurde, die Seiten zu wechseln, wird er verschont und gelobt. bei einer Show, wäre das nicht der Fall.

  1. Tamoka sagt:

    Ich kann QWERTZ´ Schlußfolgerungen nur beipflichten...

  1. Lucky sagt:

    Meint ihr nicht die Kriegstreiber würden so ein Spiel nicht durchschauen?
    Wir haben es mit gerissenen und kriegserprobten Mafiosis zutun die sämtliche Tricks kennen, die in jedem Winkel der Erde ihre Schaltzentrale haben, so einfach lassen Die sich nicht täuschen.
    Gerade jetzt werden sie jeden Schritt von Trump mit Argusaugen betrachten, eine Cooperation zwichen Trump und Putin wird ihnen sofort auffallen.
    Auch wenn es sich schön liest, Trump ist bei den mächtigen Leuten angekommen, das sieht man alleine schon an der positiv eingestellten Pressen gegenüber Trump.
    Vor ein paar Tagen noch haben sie keine Häme ausgelassen um Trump zu diskreditieren, und lächerlich zu machen....selbst seine Familie hat man nicht in Ruhe gelassen.

    Ich habe mich in Trump getäuscht........warum sollte er auch besser sein wie alle Präsidenten zuvor:(

  1. Unknown sagt:

    Auf MSNBC hat so n grauhaariger Greis genau das selbe gesagt. Drr hat es aber wirklich ernst gemeint o.O