Nachrichten

Der Westen weiss immer sofort wer schuld ist

Donnerstag, 6. April 2017 , von Freeman um 18:00

Typisch für die Fake-News-Medien wurde nach einem Bericht über einen angeblichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien sofort der Schuldige genannt. Die Medienprofis (lach) haben nicht unparteiisch die genauen Fakten abgewartet und schon gar nicht das Resultat einer Untersuchung, sondern sind wie ein blindwütiger Lynchmob vorgegangen. Es war Assad und deshalb sofort am nächsten Baum aufhängen. Keine Stunde war vergangen, da hat der Schmiergel schon die Schlagzeile über Assads Schuld an einem Chemiewaffeneinsatz in Khan Shaykhun verkündet. Das gleiche lief nachdem Absturz von MH-17 über der Ukraine ab. Die Maschine war kaum am Boden aufgeknallt wurde Putin dafür verantwortlich gemacht. Warum auf die Fakten warten? Putin und Assad sind immer an allem schuld.

Das schnelle Vorverurteilen ist schon lange zur Standardpraxis der westlichen Politik und Medien geworden. Das war bei 9/11 bereits schon so. Keine 30 Minuten nach den Flugzeugeinschlägen am WTC wurde von den Medien verkündet, es war Osama Bin Laden, dabei wusste man gar nichts über die Täterschaft. Bis heute 16 Jahre danach ist kein einziger Beweis von den US-Behörden gezeigt worden, Osama Bin Laden hatte mit 9/11 etwas zu tun. Er wurde auch nie vom FBI deswegen gesucht und auch nicht von der US-Justiz angeklagt.

Wenn der Täter ohne abzuwarten sofort genannt wird, dann ist das ein sicheres Zeichen, er ist nur der Sündenbock und der wahre Täter ist jemand ganz anderes. Es geht darum, dem geschockten Publikum einen Grund plausibel zu machen, warum man unbedingt mit einer Militärintervention einen Regimewechsel durchführen muss. Alle Kriege werden mit Lügen begründet und der Feind als Monster hingestellt.


Das an dem angeblichen Giftgaseinsatz etwas nicht stimmt erkennt man an den Fotos über die Bergung der Opfer. Erstens handelt es sich um die mit einem Oscar ausgezeichneten Schauspieler der Weissen Helme. Das meiste was sie von sich geben ist gefälscht, reine Desinformation, und sie arbeiten für die Terroristen. Zweitens, es wird behauptet, Sarin wurde eingesetzt, nur das kann nicht sein wenn man die Wirkung dieses Stoffes kennt.

Die Fotos zeigen, wie die Weissen Helme ohne wirklichen Schutz sich um die Opfer kümmern. Wie soll das gehen, ohne selber daran zu sterben? Sarin ist eine Flüssigkeit dessen Dämpfe schon in kleinsten Mengen hochgiftig sind und über die Augen, Haut und Atemwege in den Körper gelangen. Der einzige Schutz dagegen ist ein luftdichter Ganzkörper-Schutzanzug. Die Weissen Helme haben das nicht getragen und zeigen nackte Haut laut Foto.


Kein Schutzanzug, keine Handschuhe, kein Kopfschutz, heisst die "Helfer" und auch die Kameraleute die das aufnahmen wären sofort gestorben, denn die Opfer und die Umgebung wo sie lagen musste ja durch Sarin kontaminiert gewesen sein. Sieht deshalb nach einer gestellten Szene aus. Dafür sind die Weissen Helme bekannt, das Resultat angeblicher Angriffe der syrischen Armee mit Statisten zu inszenieren.

Der russische Botschafter zur UN, Wladimir Safronkow, sagte, für Washington und seine Partner "ist alles von einer Besessenheit über den Regimewechsel gesteuert" und die Beschuldigungen, Assad hätte Chemiewaffen bei einem Angriff in der Idlib-Provinz am Dienstag eingesetzt, basiere auf "gefälschte Berichte der Weissen Helme", eine Organisation, "die schon lange diskreditiert wurde."

Er fügte hinzu, "die Weissen Helme zum Nennwert zu nehmen ist nicht professionell und ganz bestimmt nicht seriös."

Safronkow hat darauf hingewiesen, "die Weissen Helme wechseln laufend ihre Berichte. Ihre Version ändert sich andauernd. Sie sprechen von Bomben die aus Helikopter abgeworfen wurden und dann von Flugzeugen."

Der russische UN-Botschafter stellte fest, "in den Fotos und Videos sieht man die Weissen Helme sehr unprofessionell handeln. Ihr Benehmen ist sehr ruhig unter diesen extremen Umständen. All das soll ganz klar provozieren. Das wird in der Resolution (des Westen) reflektiert."

Safronkow hat dann die Amerikaner, Briten und Franzosen gefragt: "Hat dieses Ereignis überhaupt stattgefunden? Habt ihr geprüft was ihr da geschrieben habt?"

Das gleiche trifft auf die Fake-News-Medien zu. Sie verkünden angebliche Ereignisse ohne die Behauptungen auf Richtigkeit zu prüfen. Ist natürlich volle Absicht, denn es geht um Propaganda und Meinungsmanipulation.

Der russische Präsident Putin hat die Geheimdienstberichte gelesen und im Gegensatz zu seinen westlichen Gegenüber hat er nicht voreilig Schlüsse gezogen. So gehen echte Staatsmänner vor ... sie warten auf alle Informationen bevor sie ein Urteil fällen. Auch die Logik muss einem zur Einsicht bringen, es gibt keinen Grund warum Assad Giftgas einsetzen sollte.

Weswegen denn? Das syrische Militär befreit Schritt für Schritt die von den Terroristen besetzten Gebiete und gewinnt die Kontrolle über Syrien zurück. Die ISIS und ihre Unterstützer sind am verlieren und können deshalb aus einem Akt der Verzweiflung einen Giftgasangriff inszeniert haben, damit die Weltmeinung gegen Assad sich weiter stellt. Aber dieser Trick funktioniert nicht mehr, denn zu oft wurden wir schon angelogen.

Auch Präsident Putin hat Stellung genommen und Netanjahu in einem Telefongespräch gesagt, es wäre inakzeptabel grundlose Beschuldigungen über einen angeblichen Giftgaseinsatz in Syrien zu äussern. "Es ist unakzeptabel grundlose Beschuldigungen gegen irgendwen zu äussern ohne eine detaillierte und unabhängige Untersuchung vorgenommen zu haben", sagte Putin.

Einen Tag vor dem angeblichen Angriff hat der Sender Orient TV verkündet, "morgen starten wir eine Medienkampagne, um über die Luftangriffe in Hama zu berichten, einschliesslich die Nutzung von Chemiewaffen gegen Zivilisten." Das zeigt, es gab Vorwissen in den Golf-Medien, die Terroristen werden einen Angriff inszenieren.


Ein "Opfer" des Giftgasangriffs öffnet die Augen:



Wir leben in einer gefährlichen Zeit. Die westlichen Medien und Politiker verbreiten Lügen, um einen Krieg zu rechtfertigen. Diesmal gegen Russland!

------------------

Hier Artikel die ich bereits vor Jahren betreffend falsche Beschuldigungen über Giftgaseinsätze geschrieben habe:

Mit Chemiewaffen meint Obama sich selber
Westen erfindet wieder die Gefahr vor Chemiewaffen
Wer hat als erster Giftgas im Nahen Osten eingesetzt
Gehackte Mails zeigen Komplott gegen Syrien und Iran
Terroristen der CIA mit Giftgas erwischt
Wieder ein False Flag Giftgaseinsatz

--------------------

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Selim Aydin sagt:

    Soeben kam im radio,das die usa einen Flughafen der syrischen armee bombadiert haben.. furchtbar

  1. H. Kern sagt:

    Der Angriff der USA auf den syrischen Flugplatz zeigt, dass Donald Trump null Ahnung von Weltpolitik hat.

    Trump lässt sich von den Kriegstreibern im Militär und den Geheimdiensten, sowie den Kriegstreibern in Israel, wie ein Depp als nützlicher Idiot mißbrauchen.

    Da hat jeder Leser hier und auf anderen systemkritischen Blogs mehr Ahnung von den Dingen als Trump.

    Oder eine andere Möglichkeit: Trump weiß Bescheid, daß 9/11 ein Inside-Job war. Er weiß Bescheid, daß die US-Geheimdienste den Islamischen Staat erschaffen haben und die Djihadisten für ihre Zwecke benutzen.
    Trump weiß Bescheid, daß das Giftgas von seinen "Rebellen" kam - oder vermutlich gar kein Giftgasanschlag stattgefunden hat.

    Wenn er Bescheid weiß, ist er genauso ein Feind der Menschheit wie Obama und Bush es waren.
    Dann kamen wir mit Trump vom Regen in die Traufe.

  1. Trotz all der in den letzten Jahren bekannt gewordenen Fake-News, die Blogger in den Main-Stream-Medien glauben gefühlt etwa zur Hälfte, dass Assad Giftgas hat einsetzen lassen. Macht zwar keinen Sinn und jede Kriegslogik bleibt auf der Strecke, Beweise hat es auch keine, nicht mal dafür, dass überhaupt Sarin freigesetzt wurde, aber Mutti Merkel erzählt den Unsinn in bewährter Manier (siehe Irak-Krieg) und das Volk glaubt Ihr.

  1. Die Dummheit der Wähler ist zum Haareraufen! Selbst, wo es gar keine Manipulation durch die Medien gibt, jeder sieht die Massen von Migranten, die die Srassen bevölkern, nur noch 7 % sind dagegen, dass noch mehr kommen und wählen AfD.

    Wie soll man da Vernunft erwarten, wenn behauptet wird, Assad hätte vollkommen sinnlos, aus reiner Mordlust Sarin eingesetzt? Mutti Merkel behauptet es und die Masse glaubt es!

    Wir haben unsere Eltern gefragt, wie ein Hitker möglich war, nur dasProblem war, nachdem die Deutschen Ihn gewählt hatten, hat es keine Wahl mehr gegeben, bei der man Ihn hätte einfach abwählen können.

    Unsere Kinder und Enkel werden uns fragen, wie eine Merkel 12 Jahre (oder mehr) möglich war, die man einfach hätte abwählen können. Befristete und prekäre Beschäftigungen, Niedrigstlohnsektor, Grundsicherung, Hartz IV°, Rentenkürzungen auf die Hälfte, alles kein Thema, DIE Deutschen liieben Ihre Mutti Merkel und wählen Sie weiter.

    Dir USA-Wähler haben wenigstens einen Versuch gemacht, das ancien regime abzuschütteln, erst mit dem Neger Obimbo und nun mit Trump, wenn auch vergeblich, DIE Deutschen machen nicht mal einen Versuch !

  1. NoHero sagt:

    Bei den RTL2 News (kotz) kam ein Bericht über den Giftgasangriff und es lautete wie folgt:

    Ein Mann, welcher in der nähe des Angriffsortes war meinte: "Erst gab es einen Knall und dann roch es plötzlich komisch."
    Die Sprecherin des Beitrages: "Warscheinlich Sarin."
    Punkt, weiter.

    Nur Schade das Sarin geruchslos ist... und hätte er es gerochen, würde er nicht mehr vor der Kamera stehen könenn... Hab ich denen auch auf die Facebookseite geschrieben aber naja ihr wisst ja. Keine Reaktion.

  1. MuzWa sagt:

    erinnert an das erfundene RACAK Massaker im Kosovo, obwohl Deutsche Zeugen Berichte schrieben, welche einfach ignoriert wurden, oder das Bosnische Markt Massaker, wo lt. Militär Bericht Erstattern, die Islamischen Bosnischen Terror und Kopfabschneider Truppen die eigenen Leute beschossen, um ein Eingreifen der USA zuerreichen.

    Richard Holbrook damals: "wir brauchen 5.000 tode Zivilisten" Punkt!